Grüße Darkfall! Schön, dass ihr ein wenig Zeit erübrigen könnt und danke für dieses Interview! Das war ja ein ziemlich erfolgreiches Jahr für euch. Ihr habt eure Europatour abgeschlossen und auch die Arbeiten an eurem Boxset beendet, das im März veröffentlicht wurde. Eure Tour hat euch mit den rund 20 Konzerten in die unterschiedlichsten Länder Europas geführt, wie Ungarn, Deutschland und die Slowakei. Wie wurdet ihr während dieser Tour im Ausland aufgenommen und wie hoch war generell euer Bekanntheitsgrad dort?

Ja, das Jahr 2008 war für uns ziemlich ereignisreich, und bescherte uns neben unserem neuen Boxset Through fiery times and beyond mehrere Konzerte im In- und Ausland und auch unsere erste durchgehende Europatour zusammen mit Bands wie Prosperity Denied, Parsifall und Return to Innocence. Nach der Veröffentlichung von Through fiery times and beyond spielten wir von März bis Mai rund 20 Wochenendshows in Österreich, Deutschland, Ungarn und Tschechien und auch eine Minitour in Griechenland! Nach einer kurzen Sommerpause absolvierten wir im Oktober eine 9-tägige Tour, welche im Endeffekt eine doch eher zweischneidige Geschichte war, und sowohl einiges an Licht aber auch einiges an Schatten für uns bereithielt! So waren speziell die 3 Shows in Deutschland publikumstechnisch sehr enttäuschend, und auch einige Machenschaften diverser lokaler Promoter wie zum Beispiel in Frankfurt am Main waren nicht unbedingt begrüßenswert! Im Gegensatz dazu waren die Shows in Banska Bystrica, Prag und Wien wirklich großartig und auch verkaufstechnisch ist auf der Tour einiges gegangen! Auf jeden Fall waren diese 9 Tage sowohl bandtechnisch als auch persönlich betrachtet eine sehr interessante Erfahrung, an die wir noch lange denken werden!

Auf eurer Homepage schreibt ihr, dass der Gig in Griechenland während der Fiery times in Hellas Tour einen besonderen Höhepunkt in eurer Bandgeschichte darstellt. Was hat es damit auf sich?

Dieser angesprochene Höhepunkt bezieht sich auf die ganze Tour, und nicht auf einen einzelnen Gig dieser Tour. Für uns war dieser Trip schon etwas ganz besonderes, denn wie viele österreichische Undergroundbands hatten bis dato die Möglichkeit eine Tour in Griechenland zu spielen? Von daher war dies schon eine sehr außergewöhnliche Sache! Die Veranstalter waren wirklich sehr bemüht und es fehlte uns an nichts! Im Prinzip war es ein einwöchiger Bandurlaub mit Konzerten in wunderschönen Städten wie Athen, Thessaloniki oder Larissa!

Das oben bereits angesprochene Boxset Through Fiery Times And Beyond besteht aus zwei Teilen. Zum einen die Audio Disc The early years und zum anderen die Live DVD Live at Kaltenbach Open Air 2007. Zu erst möchte ich über die Audio CD sprechen. Sie stellt ja eine Compilation aus eurem alten Songmaterial da. Seid ihr froh eure alten Songs, die teilweise ja auch von euren Demos stammen, nun professionell veröffentlichen zu können?

Wie schon von Dir erwähnt, ist der Audioteil eine chronologisch angeordnete Kompilation aus unseren 4 Demos und enthält eben alle offiziell veröffentlichten 16 Songs aus dieser Ära! Der Gedanke hinter dieser Box war etwas Vergangenes mit der Gegenwart oder auch der Zukunft der Band zu kombinieren, und dies in einem würdigen Rahmen zu veröffentlichen! Und nachdem unsere Demos bis dahin total vergriffen waren, wir aber noch immer Anfragen über deren Erhalt bekamen, entschieden wir uns eben kurzerhand alle unsere Demos auf eine Scheibe zu packen, und noch eine Live Show in Form einer DVD beizufügen!

Die Live DVD Live at Kaltenbach Open Air 2007 zeigt, wie der Name schon sagt, euren Auftritt von dem Kaltenbach Open Air, wo ihr mit Szenengrößen wie Vader und The Haunted die Bühne geteilt habt. Was waren die Beweggründe ausgerechnet diesen Auftritt zu dokumentieren? Habt ihr bewusst einen Auftritt aus eurem Heimatland Österreich ausgewählt?

Zuerst wollten wir eigentlich nur einen Auftritt in Braunschweig und ein paar weitere alte Konzertsequenzen als Beigabe draufpacken, aber dies wäre dann wohl doch zu wenig spektakulär und aktuell gewesen! Nach einigem Überlegen brachte uns schließlich ein Bekannter auf die Idee einfach unseren kommenden Auftritt auf dem Kaltenbach Open Air mitzuschneiden, und diesen dann auch zu veröffentlichen! Doch nicht nur die Idee stammt von ihm, er kümmerte sich dann auch gleich um die technische Umsetzung, und war für die Realisierung dieser DVD mitverantwortlich! Im Nachhinein sollte sich die Entscheidung für das Kaltenbach Open Air als richtig erweisen, da es für eine österreichische Band wohl keinen besseren Rahmen als dieses Festival geben kann, und die Publikumsreaktionen dokumentieren dies auch deutlich!

An Auftritten habt ihr ja einige in Österreich absolviert, also habt ihr vermutlich auch ein relativ genaues Bild der Österreicher Metalszene. Was könnt ihr allgemein über den derzeitigen Stand dieser sagen und seit ihr mit der momentanen Situation glücklich?

Hm, eine Frage die sich inzwischen schon fast von selbst tot gefragt und tot beantwortet hat! Die österreichische Metal Szene hat ihre positiven aber auch negativen Seiten, und mit allen Entwicklungen innerhalb der Szene oder Aussagen diverser Szeneapostel, Szenekenner oder Szeneerlöser muss und kann ich mich nicht unbedingt anfreunden! Aber ich bin ein stolzer Teil der österreichischen Szene, wenngleich ich auch manches zu kritisieren habe! Aber dazu habe ich mich schon an anderen Orten und Stellen geäußert, diverse Missstände angesprochen, welche auch diskutiert gehören. Nur so bringt man wieder frischen Wind in eine mehr oder weniger verfahrene Situation und vermeidet Stagnation! Ich für meinen Teil habe immer versucht die österreichische Metal Szene so gut wie möglich zu unterstützen, fördern oder zu vertreten. Sei dies eben durch meine Tätigkeiten bei Darkfall auf Konzerten im In- und Ausland, meiner Verantwortung beim Kulturverein Kaltenbach rund um das Kaltenbach Open Air oder auch meiner Mithilfe beim Arising Realm Magazine durch Interviews mit diversen nationalen Undergroundbands! Ich fühle mich als Teil dieser Bewegung, und trete auch dafür ein, wenngleich ich nicht ein Befürworter aller Machenschaften rund um Österreichs Metal Szene bin!

Für eine Band im mittleren Alter wie euch habt ihr seit eurer Gründung im Jahre 1995 ja relativ viele Line Up Wechsel gehabt. Inwiefern hat dies Einfluss an dem Zusammenhalt der Band gehabt?

Haha, eine Band mittleren Alters, gut umschrieben! Aber um wieder auf deine Frage zurück zu kommen, gab es in den letzten Jahren leider sehr viele Wechsel an den Gitarren, was jetzt auch nicht unbedingt immer fördernd war! Jetzt weniger in Bezug auf den Zusammenhalt, aber in Sachen Komposition neuer Songs war dies immer sehr bremsend, da man ja quasi wieder bei null anfangen musste! Glücklicherweise konnten wir solche Situationen zumeist immer recht unbeschadet überstehen, und konnten uns wieder dem normalen Bandalltag widmen. Aber ohne diese Besetzungswechsel würde es mit Sicherheit schon einige Veröffentlichungen mehr von Darkfall geben, wenngleich auch viele Entwicklungen aus der jüngsten Vergangenheit so nicht möglich gewesen wären! So hat wohl jede Umbesetzung, jeder Wechsel auch seinen Anteil am Erfolg der Band im Jahre 2008 beigetragen!

Was sind die Aussichten in Anbetracht des aktuellen Line Ups? Denkt ihr nun die richtigen Mitglieder gefunden zu haben, um jetzt längere Zeit so weiter machen zu können?

Momentan läuft es wieder ganz gut, wir sind motiviert endlich wieder neues Material veröffentlichen zu können, und auch live haben wir noch so einiges vor! Doch neben der Band verbindet uns untereinander auch eine große Freundschaft, und wir unternehmen auch abseits der Band einiges zusammen. Sicher gibt es hier und da einige Reiberein, aber dies ist innerhalb einer Familie ganz normal, und man rauft sich wieder zusammen, und spricht über diverse Differenzen! Dies war früher nicht immer möglich, und führte manchmal zu unschönen Situationen! Diese Zeiten sind hoffentlich endlich vorbei!

Und was darf man von euch in nächster Zeit erwarten? Werdet ihr mit dem Songwriting für ein neues Album beginnen, weiter touren oder erst einmal eine Pause nach diesem arbeitsreichen Jahr einlegen?

Inzwischen haben wir schon wieder mit dem Ausarbeiten neuer Songs begonnen, und sollten wir das eingeschlagene Arbeitstempo beibehalten, wäre es möglich spätestens im Herbst 2009 eine neue Scheibe von Darkfall veröffentlichen zu können! Vielleicht geht auch schon früher was, aber bis dahin werden wir natürlich wieder einige Einzelkonzerte im In- und Ausland spielen, und auch schon den einen oder anderen neuen Song im Vorfeld dem Publikum präsentieren! Wir werden auf alle Fälle auch in naher Zukunft weiterhin Live Präsenz zeigen, und freuen uns nach den letzten Shows im Jahr 2008 schon wieder auf die kommenden Konzerte im Jahr 2009!

Vielen Dank für das Gespräch!

Wir haben zu danken, und wünschen alles Gute!